In Twin Deal – verkauft an zwei Brüder geht es um Paige, die aufgrund von Schulden einen Deal mit den Zwillingen Jules und Francis eingeht. (dies ist der erste Band)

Mir hat die Geschichte unglaublich gut gefallen, da es von Anfang an sehr spannend war und man zu keinem Punkt in der Geschichte das Gefühl hatte es könnte langweilig werden.

Jules und Francis sind so gleich (da sie Zwillinge sind), aber auch so unterschiedlich, dass man am Anfang befürchten könnte sie nicht zu unterscheiden. Wenn man weiter liest wird man aber feststellen, dass man doch einen unterschied feststellt und sie nicht verwechselt 🙂

Paige ist eine unfassbar starke Protagonisten, die mir von Anfang an sympathisch war. Und dann gibt es da noch Caleb. Ich kann ihn absolut nicht leiden. Schon von Anfang an war er mir unsympathisch und es hat sich leider auch nicht gebessert. Es ist eher noch schlimmer geworden…

Zum Ende kann ich nur sagen, dass ich unbedingt weiter lesen muss! Der Cliffhanger regt mich so sehr auf und ich muss wissen wie es weiter geht!

0