Jetzt reinlesen

Don’t kiss the Groom

(17 Kundenrezensionen)

12,99

Enthält 7% MwSt. ermäßigt
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-7 Werktage

Er ist Millionär.
Er ist ihr One-Night-Stand.
Nun soll sie seine Hochzeit planen.
Kann das gutgehen?

Vorrätig

Auf die Wunschliste
Auf die Wunschliste

Er ist Millionär.
Er ist ihr One-Night-Stand.
Nun soll sie seine Hochzeit planen.
Kann das gutgehen?

Schlimmer könnte Emmas erster Auftrag als Wedding-Planner nicht sein. Sie muss die Hochzeit für Luke organisieren – den Mann, mit dem sie erst kürzlich die Nacht verbracht hat. Der attraktive Millionär bringt ihre Welt dabei gehörig aus dem Gleichgewicht. Das Chaos ist perfekt, denn auch für Luke ist die Hochzeit mit seiner Langzeitfreundin viel mehr ein Arrangement als echte Liebe. Er weiß, dass er sein Image kurz vor der Wahl zum Bürgermeister nicht gefährden darf. Selbst dann nicht, wenn Emma ihn mehr reizt, als ihm und seiner mächtigen Familie lieb ist.

Gibt es für Emma ein Happy End, oder holt die bittere Realität sie am Ende wieder ein?

Verboten. Sinnlich. Leidenschaftlich. Der neue Liebesroman von Patricia Christina.

Die Bände sind unabhängig voneinander lesbar.

17 Bewertungen für Don’t kiss the Groom

  1. Melissa V.

    Mal wieder ein tolles Buch für zwischendurch, welches einfach zu lesen ist und die Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Emma und Luke sind super und man kann sich richtig in die beiden hineinversetzen.
    Eine absolute Leseempfehlung von mir.

  2. Nicht_noch_ein_buchblog

    Emma nimmt einen Job als Hochzeitsplanerin an. Ihr erster Auftrag: die Hochzeit von Luke organisieren. Und Luke ist kein geringerer als der Bürgermeisterkandidat und Emmas One-Night-Stand. Dadurch gerät Emmas Welt gehörig durcheinander, denn es stellt sich heraus, dass die Hochzeit mehr ein Arrangement als eine Hochzeit aus Liebe ist. Luke ist allerdings bewusst, dass er sein Image kurz vor der Bürgermeisterwahl nicht gefährden sollte, aber kann er sich wirklich von Emma fernhalten?

    Emma ist die Schwester von Summer aus dem Buch “Don’t kiss the millionaire” und bekommt somit hier ihre Geschichte. Durch ihre Vergangenheit glaub sie nicht mehr an die Liebe und stürzt sich lieber in Abenteuer. Da hat sie aber nicht mit dem attraktiven Fremden gerechnet, der sie davor bewahrt, überfahren zu werden. Luke wirkte auf mich zunächst süß und ein wenig frech. Zwischendurch wusste ich nicht so ganz, was ich von ihm und seiner Verlobten halten soll. und am Ende…hach…er ist schon süß. ? Lukes Verlobte und auch seine Eltern bringen für mich die richtige Würze in die Geschichte.

    Ich mochte es sehr, dass die Charaktere recht facettenreich sind und jeder so einen wichtigen Teil zur Geschichte beiträgt. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir und ließ mich locker, leicht und schnell durch die Seiten fliegen. Insgesamt habe ich es genossen, diese Geschichte zu lesen, denn am Ende ist es eben die Liebe und nicht das Ansehen, was wirklich zählt ❤️

  3. NicoleM

    Ich habe Don‘t kiss the groom innerhalb eines Tages gelesen und regelrecht in mich aufgesaugt. Savannah war mir von Anfang an total unsympathisch. Am liebsten hätte ich ihr den Hals umgedreht. Ein Wunder wie lang Luke es mit ihr ausgehalten hat. Aber auch so hat mir die Story sehr gut gefallen. Ich werde auf jeden Fall gleich mit dem 3. Teil beginnen!

  4. MonaEcht

    Also ich fand die Geschichte wirklich toll. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und war auch leicht zu lesen. Es hat meine Erwartungen erfüllt. Emma hat mir sehr gut gefallen sie ist eine Starke Frau. Luke fand ich auch sympathisch. Ich hatte ein paar schöne Lesestunden.

  5. Luzi

    Die erste Hälfte der Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen, ich fand die gegenseitige Anziehung und die Entwicklung der Gefühle super, ich konnte alles genau nachempfinden und mich in Emma und Luke hineinfühlen. Auch der spannende Aspekt der Geschichte kam dabei nicht zu kurz, sodass ich mich insgesamt einfach von der Geschichte gefesselt gefühlt habe, nicht zuletzt weil auch der Schreibstil der Autorin sehr angenehm zu lesen ist.
    Allerdings hat mich dann das letzte Drittel der Geschichte im Vergleich dazu etwas enttäuscht. Die Auflösung des spannenden Nebenplotts und die letzten Schwierigkeiten zwischen Luke und Emma (ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten) konnten mich nicht wirklich überzeugen. Insgesamt war mir die Lösung der Probleme gegen Ende zu einfach und zu vorhersehbar, sobald Emma und Luke vorerst zusammen gefunden hatten.
    Fazit: Insgesamt eine gelungene Fortsetzung mit viel Gefühl, ich freue mich schon auf den nächsten Band!

  6. LauraBurau

    Ich empfand das Buch als sehr nette Lektüre für zwischendurch. Es war eine schöne Liebesgeschichte gepaart mich sympathischen Protagonissten. Auch der Schreibstil war sehr angenehm und macht Lust auch die anderen Teile zu lesen.

  7. lilis_library

    Ich muss sagen, ich fand diese wunderschöne Fortsetzung noch ein Ticken besser als „Don´t kiss the Millionaire“. Wobei man sagen muss es ist sehr selten das der zweite Teil besser ist als der erste. Hier geht es um Emma, die Schwester von Summer, welche im ersten Teil ihr Glück findet. Die Geschichte bot genau die richtige Spur an Drama und Romantik. Man hat richtig mit Luke und Emma mitgefiebert. Der Schreibstil war super. Vor allem fand ich es super, dass man sehr viele Figuren aus dem ersten Teil wieder begegnet ist. Das Bonuskapitel war auch großartig. Mal eine komplett andere Sicht. Das Cover sieht gut aus. Nur finde ich persönlich Personen auf dem Cover nicht sehr schön.
    Auf jeden Fall eine gelungene Fortsetzung und eine süße Lovestory.

  8. Sophie.cpx

    Spannende und süße Liebesgeschichte. Emma mochte ich richtig gerne und auch Luke war toll, auch wenn ich diese „offene“ Beziehung zu Savannah komisch fand. Sie und Luke’s Mutter mag glaube ich ja keiner… Ich fand es schön, wie viele Themen das Buch angesprochen hat. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, am Anfang hat es nur ein bisschen gedauert, bis ich reingekommen bin. Aber sonst ein richtig tolles Buch!

  9. Foxi

    Die Geschichte von Emma und Luke ist toll geschrieben und einfach wunderbar zu lesen.

    Emma, die durch ihre Vergangenheit nicht an die Liebe glaubt, wird durch die Begegnung mit Luke so langsam davon überzeugt und findet ihr wahres Glück.

    Luke, der nach den Wünschen seiner Eltern sein Leben lebt, wird durch die Begegnung mit Emma wachgerüttelt und steht für sich ein sein Leben so zu leben wie er es möchte und sein ganz persönliches Glück fest zuhalten.

  10. book-addicted

    “Don’t kiss the Groom“ ist unabhängig lesbar, gehört aber zu einer Reihe. Ich habe den vorher erschienenen Band nicht gelesen, hatte aber nicht das Gefühl, dass das großartig stört.

    Emma ist eine starke Frau, die sich trotz ihrer schweren Kindheit nicht unterkriegen lässt. Sie weiß was sie will und setzt sich dafür ein – das habe ich sehr bewundert. Auch als ihre Gefühle überraschenderweise völlig durcheinandergebracht werden, lässt sie sich kaum aus der Ruhe bringen und versucht, alles souverän zu meistern. Dies macht ihr Luke jedoch nicht ganz einfach, denn dieser sieht in Emma viel mehr, als ihr bewusst ist. 

    Luke lässt sich von seiner Familie sehr beeinflussen und auch seine Verlobung mit Savannah ist nichts mehr als ein politischer Schachzug. Dass sich Luke so sehr von seiner Familie lenken lässt, fand ich anfangs wirklich schlimm, allerdings zeigte er immer mehr seine gefühlvolle und eigenständige Art und Weise, weswegen er mir immer besser gefiel. Gerade wegen seines guten Verhältnisses zu seinen Großeltern, von dem er immer wieder berichtet, sowie seinem umsichtigen Verhalten mit der Demenzerkrankung seines Großvaters schlich er sich immer mehr in mein Herz. Seine Familie fand ich – bis auf seine Schwester Ashley und seinen Großvater- furchtbar. Seine verstorbene Großmutter Heidi hätte ich gerne kennengelernt, ich glaube wirklich, dass sie ein herzensguter Mensch gewesen sein muss.

    Die Liebesgeschichte zwischen Emma und Luke ist mit ihren höhen und tiefen ganz wundervoll gestaltet und die Intrigen und Machenschaften von Lukes Familie, gepaart mit Emmas Vergangenheit und ein paar gegenwärtigen Problemen machen das Buch wirklich spannend.

    Das Ende gefiel mir richtig gut und ich freue mich schon darauf, den beiden im nächsten Band wieder zu begegnen – zumindest als Nebencharaktere.

    Fazit: Ein ganz wundervolles Buch, das mir einen regnerischen Sonntag wirklich versüßt hat. Danke! 

    Wertung: 5 von 5 Sterne!

  11. Sophiea

    Nach Don’t kiss the Millionaire, musste ich natürlich auch dieses Buch lesen.
    Der Schreibstil von Patricia ist wieder sehr flüssig und locker. Daher lässt sich das Buch sehr gut lesen.

    Emma konnten wir bereits in Don’t kiss the Millionaire kurz kennenlernen, da sie Summers Schwester ist.
    Emma glaubt nicht an die große Liebe, was u.a. auch mit ihrer Vergangenheit zu tun hat.
    Dann trifft sie Luke.

    Luke ist ein absoluter Traummann. Er liebevoll und sehr einfühlsam. Ich hab mein Herz sofort an ihn verloren.
    Tja leider soll Emma die Hochzeit von ihn und seiner Verlobten Savannah organisieren.
    Diese Frau war mir sofort unsympathisch und gemein.

    Aber es wäre kein Liebesroman, wenn es kein Happy End geben würde, also liest selbst und lasst euch verzaubern.

  12. Stef_ber38_buch_fotowelt

    Zum Inhalt: eine wirklich schöne und romatische Liebe-auf-den-
    ersten-Blick-Geschichte. Und wer bitte könnte sich nicht in einen charmanten Kerl, wie Luke verlieben. Die Story hat mich total an den Film Wedding Planner mit Jennifer Lopez erinnert. Auch den mochte ich sehr. Die Hauptprotas haben mir sehr gut gefallen. Die Chemie hat gepasst und die Anziehung der Beiden war beim Lesen wirklich spürbar. Und es gab auch Personenen, die man wirklich hassen konnte. So furchtbar waren die! Das war von der Autorin so gut beschrieben. Ich konnte mich in die einzelnen Situationen beim Lesen gut einfühlen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und dadurch angenehm zu lesen. Das Buch und die Geschichte haben eine angehme Leichtigkeit, sodass man durch die Seiten fliegt. Ich mochte auch besonders gerne, dass Luke so eine tolle Bindung zu seinen Großeltern hat. Generell war das Thema Familie hier neben der Liebe ein großes und das nicht nur im positiven! Hat mir gut gefallen! Ein schönes Buch mit einer herzerwärmenden Liebesgeschichte! Eine eindeutige Leseempfehlung von mir!

  13. MonaEcht

    Tolle Geschichte. Luke und Emma haben mir ein paar schöne Lesestunden beschert. Der Schreibstil war gut und einfach zu lesen.

    Klare Leseempfehlung

  14. Zane

    Nachdem ich Don’t kiss the Millionaire bereits gelesen habe, musste ich auch dieses Buch hier unbedingt lesen. Ich mag den Schreibstil der Autorin. Er ist locker, leicht und macht einfach Spaß. Die Seiten fliegen nur so dahin, weshalb ich den Reader heute auch kaum aus der Hand legen konnte.
    Emma hatte ich schon kurz in Don’t kiss the Millionaire kennengelernt. Sie ist Summers Schwester und hatte es auch nicht leicht in ihrer Kindheit. Aus diesem Grund glaubt sie auch nicht an die wahre Liebe. Ein paar unverbindliche Abenteurer sind aber okay. Das ändert sich, als sie Luke kennenlernt. Er ist einfach ein absoluter Traummann… Tut mir leid, aber anders kann man es nicht sagen. Liebevoll, einfühlsam…ach ich bin verliebt. Blöd nur, dass sie seine Hochzeit organisieren soll. Lukes Verlobte Savannah sowie seine Eltern sind mir unglaublich unsympathisch – Manipulativ und gemein. Emma tat mir sehr leid. Aber auch Luke, dessen Karriere für seine Eltern wichtiger ist als sein Glück. Seine Schwester und seinen Großvater dagegen habe ich sofort ins Herz geschlossen.
    Die Entwicklung der Geschichte war etwas vorhersehbar, was ich aber bei einem Liebesroman überhaupt nicht schlimm finde. Im Gegenteil.
    Und das Ende war sooo süß. Einfach wunderschön. Vorallem das kleine Bonuskapitel am Ende hat mich schmunzeln lassen 🙂 Eine fantastische Idee. Nun bin ich sehr gespannt, ob auch die dritte Schwester Sophia noch eine eigene Geschichte bekommt.

  15. Gianini

    Nette Fremdschäm-Story, die in der ersten Hälfte große Erwartungen schürt, sie aber am Ende nicht halten kann. Die Auflösung wird nur sehr grob erklärt und drei oder vier Epiloge sind zu viel.
    Den Ausgleich für die drei Sterne bringt vor allem die erste Hälfte, in der die absurd peinliche Situation dem Leser prima übermittelt wird.

  16. Lauri

    Ich bin gut in die Story reingekommen, da der Schreibstil der Autorin schön flüssig und nicht kompliziert oder verschachtelt ist. Die Autorin hat super Charaktere mit starken Persönlichkeiten geschaffen. Auch hat sie die Gefühle super rübergebracht. Luke mochte ich wirklich sehr gern. Auch Emma ist ein toller Charakter, den man lieben muss. In der Geschichte sind viele süßen Momente. Aber auch die Leidenschaft kommt nicht zu kurz. Für mich ein absolut gelungenes Buch, was ich wirklich weiterempfehlen kann. Das Cover ist auch super.

  17. sabseyhey

    Ich finde den Schreibstil sehr angenehm und die Story lässt sich flüssig lesen. Da ist ja immer ganz wichtig 😀

    Und nun kurz etwas zu Emma und Luke.
    WOW, arme Emma. Ich möchte nicht in ihrer Situation stecken. Gerade noch mit dem wahnsinnig gut aussehenden Mann im Bett, man findet ihn heimlich toll und kurz darauf soll man seine Hochzeit planen. Da würde mir auch die Kinnlade runterfallen.

    Die Protas haben wirklich Charakter bekommen und auch die Emotionen/Leidenschaft wurde/n super zum Ausdruck gebracht – das gefällt mir sehr gut!

    Etwas anfängliches Chaos, aber am Ende kommt alles so wie es soll 😀

    Von mir gibts eine Leseempfehlung.

Füge deine Bewertung hinzu
0