Ellie ist auf der Flucht. In Raven Falls hofft sie Unterschlupf zu finden. Trotz, dass sie von dem Ort gewarnt wurde, schien es ihr die einzige Möglichkeit. Schnell wird sie von der Gang gefunden. Es dauert nicht lang bis sie dahinter kommen, dass Ellie die Tochter von “ihm” ist. Und mit “ihm” haben sie eine Rechnung offen…

Ich hatte sehr hohe Erwartungen an das Buch, schließlich war die letzte Reihe von Alessia Gold mein Jahreshighlight 2021. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Der Schreibstil ist wie gewohnt auf hohem Niveau.
Das Cover ein Traum.
Lediglich der Titel bzw der Name der Gang – “the gang” – erscheint mir tatsächlich etwas einfallslos und da hätte ich mir einen anderen Namen gewünscht.

Die Gang geht nicht gerade zimperlich mit Ellie um. Im ersten Moment mag es für den Leser seltsam vorkommen, dass sie die Folter “gut” wegsteckt. Aber das ändert sich. Im Laufe der Buches durchlebt sie alle möglichen Gefühle. Angst, Lust, Verzweiflung, Selbstzweifel und viele mehr. Sie hat eine starke und gleichzeitig unschuldige Persönlichkeit, trotz oder gerade weil sie ihr Leben lang in einem goldenen Käfig lebte. Besonders ihre “schwachen” Momente haben mir gefallen. Keiner würde nach so vielen Tagen bei der Gang noch sein, wie vorher. Auch Ellie nicht und das finde ich gut. Sie ist nicht perfekt und die Jungs schon gar nicht.
Vier Männer gerecht unterzubringen ist schwer und ich bin beeindruckt, wie gut Alessia Gold die verschiedenen Charaktere unterbringt. Das interessante an der Gang ist, dass alle vier gleichberechtigt sind. Keiner von ihnen hat einen höheren Rang als der andere und es wird unter ihnen diplomatisch entschieden.
Zu Anfang lernen wir erst Blake und dann Zac etwas besser kennen, auch wenn wir noch immer nicht viel von ihnen wissen. Zac hat mein Herz im Sturm erobert. Er ist der Psycho von den vieren und gleichzeitig unglaublich liebenswert. Dex erhält ab der zweiten Hälfte eine größere Rolle. Er verspürt Ellie gegenüber Hass und umso heißer sind die Szenen mit ihm. Ghost bleibt, wie es seine Name schon verrät, ein Geist, der im Hintergrund agiert. Über ihn erfährt man am wenigsten.
Der Zwiespalt von Ellie und den Jungs ist spürbar. Was mir gut gefällt ist, dass sie ihr nicht alle sofort verfallen. Man merkt, wie eine Anziehung zwischen ihnen da ist, aber sie sich sträuben und dagegen ankämpfen.
Umso gespannter bin ich, wie es mit Ellie im nächsten Band weitergehen wird und was der Hintergrund der vieren ist. Nebenher stellt sich auch die Frage, wo Ellies Vater hin ist und welche Rolle ihr Bruder und der Rest spielen wird.

(Rezension ist auch auf Amazon zu finden)

0