Auch der 5. Teil der Reihe konnte mich wieder vollkommen überzeugen. Zaynes und ollys Geschichte war so toll.

Angefangen im Teenager alter wo die beiden sich in einer sehr unangenehmen Situation für Zayne kennenlernen, geht es bis zum Ende sehr unterhaltsam weiter. Friends to lover to strangers to lovers; eine Trope die ich in Büchern sehr liebe.

Zayne und Olivia sind so so tolle Protagonisten. Zayne lernt man ja teilweise schon im vierten Teil kennen und schon da war er mir sehr sympathisch. Diese “macho/ Angeber/ Draufgänger” Art macht ihn sehr unterhaltsam. Seine Art wie er redet und welche Sprüche er von sich gibt fand ich sehr sympathisch. Olivia war bzw ist eine super Protagonistin; die sich in einer etwas ungewöhnlichen Situation befindet. Ihre Art und wie sie mit manchen Situationen umgeht fand ich großartig.

Die Story Line rund um Heirat und Scheidung war mal etwas anderes als sonst.

Wie man es von Carrie Brighton gewohnt ist, war auch in diesem Buch der schreibstil 1 A. Flüssig und man fliegt förmlich durch die Seiten.

Leider war der Football Aspekt im dem Buch nicht ganz so stark vertreten, was aber der Story überhaupt nicht schadet. Rund um habe ich dieses Buch geliebt, genau so wie die Vorgänger auch.

Ganz große Empfehlung für diese Reihe!

0