Zweite Chancen für ein Herz ist von der ersten Seite an fesselnd. Die Geschichte ist ungewöhnlich realistisch und ernst für einen Liebesroman. Es gibt stellen die Gewalt und Misshandlung schildern, daher ist der Roman nicht für jeden geeignet.
 
Die Protagonistin lebt mit dem Herzen ihrer besten Freundin in ihrer Brust und muss daher nicht nur mit dem Spenderorgan zurechtkommen, sondern auch die Trauer um ihren Verlust bewältigen. Val ist eine traumatisierte, Frau die sich durch ihr Äußeres abhebt und eine harte Mauer aus Sarkasmus errichtet hat. Es ist leicht sich in sie hineinzuversetzen und auch wenn sie manchmal unlogisch ist ist sie dadurch nur noch sympathischer. Vals Sarkasmus trifft ganz besonders den Ex ihrer besten Freundin… das es funkt ist bei einem Liebesroman natürlich keine Überraschung. 
Jako ist ein heißer Boxer mit einer sehr verständnisvollen Seite und ausgeprägten Beschützerinstinkt, da ist es verständlich, dass Val trotz ihrer Verbundenheit zu ihrer besten Freundin in Versuch gerät. 
 
Die Story um den vermeintlichen Unfall, die Angriffe und die Ausschnitte aus der Vergangenheit gestalten das ganze spannend und natürlich endet Band 1 viel zu plötzlich und man möchte einfach wissen wie es weiter geht. 
0