Kenne bereits Bücher der Autorin und habe sie gelesen. Ich mag diese Cover und ihren Schreibstil sehr. Also musste ich auch dieses unbedingt lesen.

 Auf die Story von Dean und Sydney habe ich gewartet. Bei den Stories um Connor & Hope sowie Mason & April haben wir bereits Dean kennengelernt. Seine Tochter Mila und deren Mutter spielen hier natürlich auch eine Rolle – aber seine Liebe gehört Sydney.

Diese beiden sind sehr speziell in ihrer „Schüchternheit“ und deshalb liebenswerte Charaktere. Dieses Buch kann gut als Einzelband gelesen werden, aber man hat von der

„Familie“ mehr, wenn man sie von Anbeginn begleitet. Da sie alle immer wieder in der Story auftauchen und eine nicht ganz unwichtige Stellung einnehmen, ist es besser wenn man mehr von Ihnen weiß. Es ist dann wie ein Treffen aller indem der Leser mittendrin ist, statt nur dabei.

Auch hier haben mir wieder die Dialoge und das Setting sehr gut gefallen. Alles wieder rund und detailliert geschildert. Diese Freundschaft, Zusammenhalt und Mut der Protagonisten haben mich auch Emotional sehr berührt.

Hoffe es gibt noch einen Band mehr indem wir wieder eine Lovestory miterleben dürfen.

Fazit:   Eine rundum gelungene Lovestory mit Tiefgang.

Klare Kauf- und Leseempfehlung von mir.

0