Das Buch beziehungsweise genauer gesagt, das E-Book hatte ich mir vorbestellt, da ich mir die E-Books aus dem Federherz Verlag gerne kaufen und ich auch bisher denn Großteil gelesen habe. Der Verlag zählt zu meinen Lieblingen und da durfte das Buch nicht fehlen. Ich habe weder den Klappentext gelesen, noch mich Spoilern lassen, was die Story betrifft. Also bin ich nichts ahnend in die Story um nach den ersten 50 Seiten einen Lach Anfall zu haben. Fragt mich nicht wieso, aber ich musste lachen. Kommen wir einfach zur Rezension, dann erkläre ich auch warum. Man lernt Mila kennen, die mal so gar keinen Glück mit Männern hat. Nicht so wie ihre attraktive Zwillingsschwester, die auch gleichzeitig bei einem S.W.A.T Team arbeitet. Mila prägt auch sehr ihre Vergangenheit und als sie im Fernsehen sieht, wie eine Gruppe Kinder auf einer Brücke festhängen, kommt ihre Vergangenheit wieder hoch. Ihre Zwillingsschwester rettet gemeinsam mit ihrem Team die Gruppe und in dieser Gruppe ist auch die Tochter des CEO’s von Lexor Publishing. Niemals hätte Mila damit gerechnet das genau der CEO, also Cayden Lexor, vor ihrer Tür steht. Da beginnt die aufregende Zeit für Mila, die gleichzeitig auch für einige Verwirrungen bei Cayden auslöst. 

 

Mila war eine authentische Protagonistin. Sie hatte Humor und einen Traum. Sie möchte Kinderbuchautorin werden, doch bisher hat jeder Verlag sie abgewiesen. Doch steckt sie ihren Kopf nicht in den Sand und sieht es als Chance, als sie erfährt wer genau vor ihrer Tür steht. Ihre Zwillingsschwester Ava gefällt es ganz und gar nicht das Mila sich als sie ausgibt und damit ihre Chance ausnutzt. Sie war auch die Starke und Toughe Person. Beide haben ihre Vergangenheit anders überwunden und das merkt man auch. Cayden ist alleinerziehender Vater und wuppt alles alleine. Er will sich bei der Retterin bedanken, da ihm seine Tochter sehr am Herzen liegt. Die kleine Bree hatte es echt in sich. Bree konnte sich schnell in mein Herz schleichen. Sie war witzig und hatte ein offenes Mundwerk. Dann kommen noch die ganzen anderen Charakter, die den Stein ins Rollen bringen und Mila in Erklärungsnot gerät. Aber jeder Charakter war authentisch und hatten ihre Ecken und Kanten.

 

Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig zu lesen. Man liest aus der Sicht von Mila und Cayden. Mir haben besonders die Kapitel aus Mila’s Sicht gefallen, da die meisten absolut Humorvoll waren. Da kommt auch schon der Punkt, der mich zum Lachen gebracht hat. Obwohl Mila sich erklärt hat und darauf bestanden hat, dass es sich um eine Verwechslung handelt, war Cayden darauf erpicht ihr zu danken. Ich weiß nicht was mit mir in dem Moment los war, aber ich musste aus vollem Herzen lachen, da Mila und Ava vom Charakter auch ganz unterschiedlich waren, obwohl sie Zwillinge sind. Man merkt also schnell das die Geschichte aufjedenfall Lacher einbringt und gleichzeitig auch spannend ist. Die Charakter entwickeln sich. Gerade Cayden musste einsehen, das er zu vorschnell gehandelt hat. Das Setting wurde auch wunderbar beschrieben. Im Laufe der Story kommt es tatsächlich auch noch zu einigen Wendungen. Die ganze Story war voll mit Emotionen. Man wird nicht nur lachen, sondern auch weinen oder auch mal geschockt sein. Für mich war die Story toll und ich bin froh, das ich so unwissend die Story angefangen habe. Für mich ist das Buch eine klare Leseempfehlung.

0