Mia die bei ihrer Granny lebt, unterstützt ihre Granny auch finanziell, leider konnte sie ihre Schule nie zu Ende machen, weil das Geld einfach nicht langte. Mia hat ein Geschick für Zahlen, wenn sie nervös ist, sagt sie irgendwelche Zahlenkombinationen auf, die sie dann wieder beruhigen.  Sie hält sich mit Jobs über Wasser. ei einer Spendengala soll sie als Servicekraft aushelfen, ein Missgeschick passiert und sie schüttet Rotwein über das Hemd von Marc. 

Da hilft nur auswaschen, aber dabei bleibt es nicht, beide kommen sich sehr schnell näher   und sie vergessen die Zeit. Nur ihr Chef findet es gar nicht lustig und entlässt sie. Wenn das nicht schon schlimm genug wäre, verliert sie auch ihre nächste Stelle, auch da ist Marc nicht ganz unschuldig. Um es bei ihr wieder gut zumachen, bietet er ihr ein Job als Zimmermädchen an, nur was er ihr nicht sagte. dass es bei seinen Eltern ist. Seine Schwester Alexandra holt sie ab und beide sind sich nicht unsympathisch, als sie aber sieht, das auch Marc hier ist und quasi ihr Boss, hat sie auch hier wieder bedenken Aber die sind ganz schnell zur Seite geschoben und beide kommen sich auch hier wieder sehr nah, ein Hoch auf die Besenkammer😉.

Seine Mutter ist der absolute Oberkracher, sie lässt nichts Gutes an Mia und ausgerechnet die besagte bekommt es mit. Als wenn das nicht schon schlimm genug ist, findet sie auch noch heraus dass sie schwanger ist.

Marc beschleicht ein ungutes Gefühl, auch die Situation ist ihm nicht ganz unbekannt. Er hatte schon mal eine Freundin die ihn mit einem Baby ködern wollte. Die Frauen die er bis dato kennenlernte, waren ehr auf sein Geld aus als auf ihn als Mensch. 

Dazu macht er einen Job, den er eigentlich gar nicht wollte, viel besser auf seinem Posten wäre seine Schwester, aber das ist ein Problem, sie ist eben eine Frau und Frauen gehören nicht in solche Positionen, so sehen es seine Eltern. Aber ob sie damit wirklich richtig liegen? Na ich würde sagen findet es heraus, den Alex ist echt eine hammermäßige Frau, die auch ihrem Bruder so richtig den Kopf wäscht. 

Und hier kommt nun ihre Granny auf die Matte, sie behauptet bei Marc, dass ihr EX der Vater sei. Was wird nun alles passieren? Werden sie ein Chance bekommen das Ganze zu klären? Wann wird es Granny ihrer Enkelin beichten, das sie im Grunde die Schuld daran trägt, wie es lief? Wieso hat sie so gehandelt? Werden Marc und Mia einen Weg finden es zu bereinigen?

Mich hat die Story von Anfang an in einen Bann gezogen, beide wurden authentisch beschrieben. Gut gefallen haben mir sowohl ihre Granny als auch Alexandra, beide haben ihren Teil zum Erfolg geleistet. Auch wenn Marc sich nicht eingestehen wollte das er doch sehr viel mehr für Mia empfindet. Aber die Angst ausgenutzt zu werden ist bei ihm sehr präsent, wie er dann doch ihr Herz zurück gewonnen hat, muss man selber herausfinden. Ich hatte tolle Lesestunden mit den beiden und habe mich sowohl gefreut als auch manchmal geärgert. 

Aber wie heißt es doch so schön Ende gut alles Gut.

Eine ganz klare Leseempfehlung.

Die 5 Sterne hat dieser Teil mehr wie verdient.

 

0