Wie auch schon im ersten Teil der Dilogie pflegt Deria, in Band 2, einen leichten und flüssigen Schreibstil, sodass man schnell am Ende angelangt.

Da ich Chris schon im ersten Teil mochte, hat es mich gefreut, dass es in diesem Teil um ihn und Kate geht. Am besten hat mir der Schlagabtausch zwischen den beiden gefallen. Generell finde ich, dass die beiden gut zusammenpassen und ein schönes Paar abgeben.

Absolute Leseempfehlung!

0