Nachdem ich mich im Roman “Finde mich: in der Dunkelheit” total in den Schreibstil von Deria West verliebt habe, musste ich ich “Kämpf um mich: bis ich sicher bin” auch unbedingt lesen.
Und was soll ich sagen, ich habe es nicht bereut ❤️

Die Story ist genauso spannend, emotional und in meinen Augen sogar noch dramatischer als der erste Teil. Kate ist vor ihrem gewalttätigen Ehemann geflohen und dementsprechend traumatisiert, auch wenn sie nach außen hin immer taff und um keinen frechen Spruch verlegen ist. Chris, in dessen Academy sie an einem Selbstverteidigungskurs teilnimmt, spürt, dass etwas nicht stimmt und will ihr unbedingt helfen. Leider ist Kate kein Mensch, der sich gern helfen lässt und macht es ihm entsprechend schwer. Doch Chris ist ein Kämpfer durch und durch, und er gibt sie nicht auf, was mich wirklich beeindruckt hat. Ich meine, wer wünscht sich nicht einen Mann, der einen so bedingungslos beschützen will. Auch wenn er manchmal etwas den Macho hat raushängen lassen, bin ich ihm total verfallen… Sorry Cole, du bist leider auf Platz 2 gerutscht 😅 Die Spannung und das Knistern zwischen Kate und Chris ist von Anfang an spürbar und hat sich zum Ende hin noch gesteigert. Die erotischen Szenen sind wunderschön und heiß beschrieben. Der Showdown ist noch einmal extrem spannend und hat mich einige Nerven gekostet. Besonders gelungen finde ich die Verbindung zum ersten Band. Und natürlich, dass auch Cole und Mae einen Auftritt bekommen. Das Ende ist unglaublich schön und zeigt auch noch einmal, was für eine Entwicklung Kate durchgemacht hat. Und alles nur, weil Chris sie nicht aufgegeben hat.

Jetzt stellt sich mir nur noch eine Frage: Bekommt Jace auch noch seine eigene Story? Ich würde sie auf jeden Fall lesen wollen 😁❤️

0