Ich mochte den Aufbau des Buches sehr gerne. Nicht nur der Inhalt war eine Augenweide, sondern auch die kleinen ästhetischen Bilder im Buch, das Design und das passende Cover.

Der Titel und die Bilder geben schon kleine Hinweise auf eine Thematik des Buches, welche ich sehr mochte. Wie die Kunst und Architektur im beschrieben und mit eingearbeitet wird, gefällt mir dabei sehr gut. Meine Meinung braucht es viel Talent, um diese so präzise und sinnbildlich darzustellen und diese trotzdem so verständlich und einfach zu beschreiben, dass der Leser es auch versteht. Dadurch hatte ich immer Hailey und Noel vor meinem inneren Auge, was es umso spannender, echter und lebensnaher gemacht hat.

Man verschlingt Seite um Seite nur so und der Schreibstil der Autorin macht es einfach in das Buch hineinzufinden. Es hat mich wirklich von Anfang bis Ende gefesselt und berührt, sodass ich es innerhalb von 2 Tagen durch hatte.

Hailey als Person mochte ich sehr gern. Sie war mir von Anhieb sympathisch, was mir immer wichtig ist bei Protagonisten. Auch Noel mit seiner ganz eigenen Art habe ich von Seite zu Seite immer mehr ins Herz geschlossen. Beide zusammen geben und ihre Geschichte geben dem Band einen atemberaubend Tiefgang und das Knistern zwischen ihnen darf mich dabei nicht unerwähnt lassen.
Auch kleinere Momente wie die Szene mit Haileys Dad, der ihr beim Umzug geholfen hat, fand ich wahnsinnig süß.

Dieses Buch hat mir wieder einmal gezeigt, wie sehr ich New Adult doch liebe und ist definitiv für mich ein Jahreshighlight🤍

0