Die liebebswerte Chaotin Mia trifft auf Marc, den absoluten Workaolic der nicht nur gut aussieht… Die Geschichte der beiden ist erfrischend, witzig und romantisch zugleich. Es gibt unerwartete Wendungen und sie konnte mich emotional mitreißen.

Mias Oma habe ich zu einem gewisseb Zeitpunkt sehr gehasst. Marcs Schwester Alexandra ist mir von Beginn an sympathisch und im Laufe der Geschichte liebe ich ihre Rolle noch mehr.

Das Ende finde ich sehr schön. In der heutigen Zeit wird dies meiner Meinung nach zu selten umgesetzt (obwohl möglich).

Das Cover finde ich übrigens auch toll ?

0