VJ Phoenix liefert uns hier eine wunderschöne Haters-to-Lovers Story, die auf einer Fake-Beziehung beruht. Emily wurde in ihrer Kindheit übel mitgespielt, sodass sie sich als Lebensziel die Bloßstellung der High-Society New Yorks gesetzt hat. Einer davon ist Lennox Cain, der keine Frau emotional nah an sich heranlassen möchte und sein Leben als milliardenschwerer Junggeselle in vollen Zügen genießt.

Emily ist tough, doch hatte sie vom ersten Satz an mein Mitgefühl. Sie versucht alles, um sich an den Menschen zu rächen, die ihr früher wehgetan haben, doch als sie auf Lennox trifft, ist da sofort diese Spannung zwischen den beiden, die VJ Phoenix perfekt vermittelt hat.

Als Leser kann man den Prozess von Hass zu Liebe haargenau mitverfolgen, die Beziehung baut sich immer mehr zwischen den beiden auf und muss den ein oder anderen Rückschlag aushalten. Besonders mit Lennox‘ Vergangenheit hätte ich so nie gerechnet, sie hat mich tief bewegt und sein Verhalten gänzlich erklärt. Die Story bietet aber neben den vielen Sticheleien der beiden auch eine schöne Portion Action, besonders am Ende, was mir super gefallen hat! Auch der Schreibstil hat mich von der ersten Sekunde an mitgenommen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen 😊

0