Wow, was für ein gigantischer Abschluss der Reihe aus Seattle, besser hätte man das nicht machen können. Die Reihe ist der absolute Wahnsinn.

Harlan ist Arzt und alleinerziehende Vater von Philly, Philly ist so herrlich man muss sie sofort ins Herz schließen , ihre aufgeweckte Art ist so erfrischend und sie sagt was sie denkt und bringt damit doch vieles auf dem Punkt. Die Wortgefechte zwischen Vater und Tochter sind so einzigartig und zaubern einem ein Lächeln ins Gesicht.

Arizona ist Patientin in der Klinik und kann sich, nach einem Unfall an nichts mehr erinnern, ihre Vergangenheit ist weg. Harlan und Arizona treffen sich am Todestag seiner Frau in den Dunklen Gängen in der Klinik, beide wollen die Ruhe einfach nur genießen. Sie kommen ins Gespräch und schnell wird klar, dass da noch mehr ist zwischen ihnen.

Was werden beide alles erleben? Wird sie in das Krankenhaus verlassen müssen? Wo wird sie dann hingehen? Gibt es eine Chance für sie ihr Gedächtnis wiederzuerlangen? Was wird alles auf sie zukommen? Wird Harlan an ihrer Seite sein?

Es ist so schön die beiden zu begleiten und man spürt je weiter man liest, das da so viel mehr zwischen ihnen ist. Harlan lässt ihr Zeit und bringt eine Menge Geduld auf. Das Zusammenspiel der beiden ist toll, das knistern ist mehr wie greifbar und doch auch so gefühlvoll beschrieben.

Hier wird auch das Rätsel ihrer Vergangenheit Stück für Stück gelüftet. Was sie alles erleben und erleiden musste ist schon hart. Wenn man dann bedenkt, was für eine starke Frau dann auch ihr geworden ist, ist schon sagenhaft. Aber was genau sie alles erleben müssen, muss man selber lesen. Auch bei Harlan ist es sagenhaft, wie er seine Tochter alleine groß gezogen hat, das Verhältnis zwischen den beiden so herzlich und auch wenn sie ihn vielleicht manchmal auf die Palme bringt, wissen beide was sie einander doch haben. Philly ist herrlich beschrieben und ihre Sprüche sind mega und doch auch sehr passend.

Beide sind so authentisch beschrieben, man kann sich in beide so gut hineinversetzen und auch mit ihnen mitfühlen. Alles ist so beschrieben, dass man es genau vor Augen hat und man das Gefühl bekommt, man sei mitten drin dabei. 

Ein sehr guter Abschluss der Reihe, besser und gefühlvoller hätte es  nicht sein können.

Danke für die tollen Lesemomente und eine ganz klare Kauf-Leseempfehlung von mir.

Die 5 Sterne sind mehr wie gerechtfertigt.

0