Als ich das Cover das erste Mal gesehen habe, hatte ich sofort eine heiße Football Romance Story im Kopf. Das Football muss ich streichen, da es eher eine untergeordnete Nebenrolle spielt. Aber heiß ist sie definitiv.

Faye – ein wunderschöner Name – freut sich als engagierte Junganwältin auf ihren neuen Job. Sie ist ein Gutmensch, was ich absolut positiv meine, und will sich für die Menschenrechte einsetzen. Leider ist ihr neuer Boss nicht nur ihr One Night Stand, den sie nach einem heißen Abenteuer einfach stehen gelassen hat, nein Joel Crawford ist auch noch der bekannteste Mafia-Anwalt der ganzen Stadt, sodass zwischen den beiden nicht nur einmal die Fetzen fliegen. Und das nicht nur beruflich. Ich liebe dieses Knistern zwischen den beiden, was von Anfang an spürbar ist. Joel ist ein typischer Bad Boy, ein Alphatier, dass es gewohnt ist, seinen Willen zu bekommen. Und er will Faye. Manchmal hat er sich in meinen Augen wie ein kleines bockiges Kind verhalten, dass seine Süßigkeiten nicht bekommt. Aber genau das hat ihn mir noch sympathischer gemacht. Aufgrund eines schweren Schicksalsschlags fällt es Faye schwer, Gefühle zu zulassen, obwohl alles sie zu Joel zieht. Dadurch, dass man erst am Ende erfährt, was ihr widerfahren ist, bleibt die Spannung das ganze Buch über sehr hoch. Durch den flüssigen, einnehmenden Schreibstil fliegt man nur so durch die Seiten. Die erotischen Momente sind sehr niveauvoll und prickelnd beschrieben. Und auch das Ende passt perfekt zu den beiden. Fayes drei Mitbewohnerinnen haben die ganze Handlung noch einmal abgerundet mit ihrer wundervollen Freundschaft.

Kurz gesagt: Eine klare Leseempfehlung für diese heiße und gefühlvolle Story. Ich werde definitiv nach weiteren Büchern von May Newton Ausschau halten.

0