„Ich würde für diesen Menschen ohne zu zögern töten. Ich würde mich mit Vergnügen vor eine Kugel werfen, mich einsperren und foltern lassen, mit einem Lächeln auf den Lippen für Vegas sterben.“
🤍
🤍
Bee Honey wollte ein romantisches Wochenende mit ihrem Boss in Vegas verbringen. Aber irgendwie kommt alles anders. Als sie nackt auf dem Hotelflur landet, lernt sie denn äußerst attraktiven „Jim“ kennen, der sie in sein Hotelzimmer einlädt. Nach einer heißen, leidenschaftlicher Nacht mit ihm wacht Bee in einem leerem Bett auf.
Doch nach ein paar Wochen stellt sie fest, dass nicht alles was in Vegas passiert auch dort bleibt…
Nach zwei Jahren möchte Bee sich beruflich verändern und bekommt die Stelle der persönlichen Assistentin des medienscheuen Jon Clark und stellt schon am ersten Tag fest, dass ihr Boss kein Unbekannter ist, er ist der Vater ihrer Tochter.

„Game on Baby“ ist eine wunderschöne Liebesgeschichte voller sinnlicher Momente, jeder Menge Schmerz, Tränen, Hoffnung und vor allem einer Menge Höhen und Tiefen. Die intelligent ausgearbeitete und nicht zuletzt spannende Story hat mir mega gut gefallen. Mit zwei Protagonisten, die nicht nur authentisch sondern auch sehr vielschichtig beschrieben sind, lassen einen schnell und anhaltend Ebenfalls erleben wir einen Zeitsprung, der der Spannung in keiner Weise einen Abbruch tut, sondern die Geschichte „ankurbelt“ und zum Ende wirkt das Buch abgerundet.
Der Schreibstil ist toll, ein detailliertes Setting, flüssig und leicht zu lesen. Das war der erste Teil der Chicago Wolves Reihe, denn ich gelesen habe. Persönlich hatte ich kein Problem damit, mit diesem Buch, dem vierten der Reihe zu beginnen, denn die Teile können unabhängig voneinander gelesen werden. Trotzdem werde ich schon bald die anderen Teile nachholen. Von mir eine klare Lesempfehlung, denn so in einem Buch versinken zu können und sich von einer Story wie dieser treiben zu lassen macht immer wieder Spaß.
Vielen Dank Federherz Verlag das ich HERZLESEN durfte.

0