Okay als erstes komme ich mal wieder zum Cover. Ich wiederhole mich, aber jedes mal wenn ich denke es kann einfach kein schöneres Cover geben, haut der Verlag wieder eins raus das mir den Atem raubt!. Und dies ist eines der absolut schönsten nd heißesten Cover die der Verlag je kreirt hat. Es nimmt die Schwingugen der Geschichte auf.. Dunkel, gefährlich, heiß und dennoch weunderschön.

Es war die perfekte Mischung aus Spannung, heißen..seeeeeeehr heißen Momenten, Emotionen und dunkler Abgründe und damit meine ich nicht Grayson oder April.. oder vielleicht doch ?! 😉 Es war eine verboten heiße Geschichte, die Schöne und das Biest..ein seeeehr heißes Biest und trotzdem waren die Nebencharaktere auch unglaublich gut ausgearbeitet und die Geschichte um Haylie, man kam eigentlich nie zu Atem aus ganz vielen verschiedenen Gründen. Die heißen Szenen in diesem Buch…Himmel Herrgott, mir war noch nie so unglaublich heiß, ich habe mich wie unter Strom gesetzt gefühlt und mein Atem und mein Herz haben gleichzeitig ihren Dienst quittiert.

Zu April.. Ich glaube ich habe mich selten so sehr mit einer Protagonistin verbunden und identifiziert wie mit April. Ich konnte jede ihrer Handlungen vollkommen nachvollziehen. Ich wäre Grayson ebenso mit Haut und Haaren verfallen, naja ok ich bin es..mit meiner Seele und meinem Herzen dazu. April ist eine starke Frau, doch keiner sieht es in ihr. Grayson hält sie für ein Mauerblümchen und sogar für eine Lügnerin (Wobei ich mich bei letzterem frage ob er es sich nur einreden wollte, um es sich einfacher zu machen). Dabei ist April eine wunderschöne, starke Frau mit einer sehr verdrehten und dunklen Seite. Doch genau das liebe ich alles so sehr an April, ich liebe ihre dunkle Seite die sie sich endlich eingesteht, denn daran ist nichts falsches!! Sie kämpft bis zum Schluss für sich und vor allem auch für Grayson.

Grayson.. wie soll ich ohne Grayson weiterleben ?! Mein Leben hat ohne ihn keinen Sinn mehr, geht es mir da wie April? Jep.. ALLES an diesem Mann ist heiß und gefährlich zur gleichen Zeit. Grayson ist eine ganz gefährlich Sünde auf zwei Beinen. Grayson hat mich um den Verstand gebracht, mich wütend gemacht, mich zum schmelzen gebracht und genau so auch zum schwitzen. Er hat Gefühle in mir ausgelöst die wir besser nicht weiter erörtern..okay ich könnte sie auch nicht wirklich in Worte fassen. Ich habe mein Herz und meine Seele an das Biest verschenkt und würde es jederzeit wieder tun! Ohne reue, ohne darüber nachzudenken.

Ich liebe jede einzelne Zeile dieses Buches, Grayson und April jeweils allein und zusammen, genau die deren Entwicklung die sie durch den anderen durchgemacht haben.

Mein absolutes Lieblingszitat aus diesem Buch : “Es gibt keinen sichereren Ort auf dieser Welt als das Herz eines Biestes. Hat man darin einen einen Platz gefunden, kann einem nichts mehr etwas anhaben.” Der Gute in jeder Geschichte versucht immer das moralisch richtige zu tun, doch ein Biest setzt die Welt in Brand wenn seiner geliebten Unrecht oder Schmerz angetan wird. Alle sehen nur das Böse und das Monster in ihm, doch diese eine Frau behandelt er so gut wie keine sonst. Doch wer ist am Ende das wahre Biest? Die die es frei zeigen oder die die dir ins Gesicht lügen und die für die Moral fallen lassen würden?! Ich würde immer wieder mein Herz dem Biest schenken, ihn meine Seele zerstören und wieder zusammensetzen lassen…anstatt den Ritter in glänzender Rüstung auf dem weißen Pferd zu nehmen. Oh Christina hat mich gegen Ende sogar zum weinen gebrachtm wie ihr alle wisst gibt es nur wenige Autorinnen die dies in mir auslösen können…

0