Also um eins klar zustellen, da mich anfangs die Leseprobe zu diesem Buch nicht sehr gereizt hat und ich deswegen eher skeptisch gegenüber dem Buch war. Hatte sich meine Meinung im Laufe des Lesens der Geschichte sehr stark verändert.

Man muss nicht wirklich Archäologie mögen, meiner Meinung nach um diese Buch zu lesen. Da alles bis zum kleinsten Detail erklärt ist, im Verlauf der Geschichte.

Ich konnte regelrecht das Buch nicht aus der Hand legen, hatte das Gefühl mitten in der Geschichte drin, das man alles selber fühlen konnte was die Protagonistin Grace auch fühlte. Man fühlte sich verbunden und das ein laufendes Band im Kopf erschien mit allen Orten und deren Umwelt. 

Das man sich wünscht auch dort mal hinzureisen selber. Bietet einen tollen Vorgeschmack und was sich dort alle verbirgt, von Mythen bis hin zu Legenden und viele atem beraubende Sachen mehr.

Das einem die Sprache fehlte. So viele Emotionen, Spannung und die reale Realität, dass einem die Sprache die fehlt. 

Nebenbei geht es nicht nur Archäologie und Artefakte die man auf die verschiedensten Abendteuer finden muss. 

Nein sondern ein große Prüfung für die Protagonistin Grace und dem Protagonist Jason. Beide können nicht verschiendener sein, dass sie sich im Laufe dieser Geschichte eine Heiße fesselnde Love Story entwickelt. Nervenkitzel absolut vorhanden, das man richtig mit Fiebern kann. Nicht nur bei den Liebes Geschichte sondern auch etwas die eigene Welt zuerfahren und deren Mythen.

Dieses Buch ist der absolute Wahnsinn von Caroline St. Charles, vor allem das es das erste ist, was ich von ihre Lese. Der Schreibstil ist erste Klasse, sauber und fließend geschrieben. Das man nicht aufhören möchte zu lesen so mitreißend ist es. 

Ich gebe euch allen diese Lese Empfehlung, die Mythen und Legenden mögen und eine heiße prickelnde Liebes Geschichte. 🙂

 

0