Ich habe bereits mehrere Bücher von Liz Rosen gelesen und war immer begeistert. Dark Empire bildet da keine Ausnahme. Im Gegenteil, ich finde es sogar noch mitreißender, spannender und emotionaler. Die Story hat mich komplett umgehauen. Der Schreibstil ist mega, ich wollte immer weiter und weiter lesen und war am Ende echt enttäuscht… Aber nur, weil es schon zu Ende war 🙂 Nun heißt es warten auf den zweiten Band.
Die Protagonisten sind fantastisch gezeichnet. Freya ist unglaublich stark. Obwohl sie befürchtet, dass etwas Furchtbares passiert ist, kommt sie trotzdem nach Hellridge, um herauszufinden, warum ihre Schwester Theresa verschwunden ist. Sie gibt nicht auf, obwohl die Elite, allen voran Matt, und die anderen Studenten ihr das Leben zur Hölle machen. Einzig Ana steht ihr zur Seite, doch auch sie trägt ein Geheimnis in sich. Ich weiß nicht, ob ich ihre Stärke und ihr Durchhaltevermögen gehabt hätte. Matt ist einfach der Hammer. Ein arrogantes Arschloch, wie es im Buche steht, und doch ist da immer das Gefühl, in einfach in den Arm nehmen zu wollen. Sein schlechtes Gewissen und seine Zweifel sind greifbar. Und nachdem Freya auf sein Angebot eingeht und somit unbewusst Teil eines grausamen Spieles wird, spürt man die Verbindung zwischen beiden deutlich. Sie lässt ihn nicht nur in ihr Bett, sondern auch in ihr Herz, auch wenn sie ahnt, dass Matt mehr über Theresas weiß, als er zugibt. Die beiden sind ein absolutes Traumpaar. Besonders die Entwicklung von Matt und die immer stärker werdenden Gefühle haben mir sehr gefallen. Das Finale und die Auflösung der Geheimnisse hat mir den Atem geraubt. Es ist spannend bis zur letzten Sekunde und unglaublich dramatisch. Ich liebe es einfach, jede Seite und jeden Satz. Vielen Dank für diese tollen Lesestunden.

0