Ich habe eine Mafia Romance erwartet und wurde definitiv nicht enttäuscht. Aber ich finde, die Story hat noch so viel mehr als das zu bieten.

Es geht um Vertrauen, Liebe und Familie. Es hat mir gut gefallen, dass Jolines Vater zwar ein Sturkopf, aber eben nicht nur der knallharte Mafia-Boss ist. Er liebt seine Tochter und sie ihn. Joline oder auch Mae ist ein sehr starker Charakter. Sie steht für ihre Träume ein und gibt nicht klein bei, nur weil ein gewisser Jemand ihr etwas vorschreibt. Cole war mir von der ersten Seite an sympathisch. Auch er entspricht nicht dem typischen Klischee eines Mafia-Bosses. Klar, er ist dominant und in vielen Dingen knallhart. Aber mir gefällt, dass er gerade Joline gegenüber seine weichere und verständnisvolle Seite zeigt. Er behandelt sie nicht wie ein kleines Püppchen, was nur gut neben ihm aussehen soll. Die Entwicklung der beiden war für mich nachvollziehbar (wer hätte Cole auch auf Dauer widerstehen können 😏) 

Die Story an sich ist spannend aufgebaut. Ich habe von Seite eins an mitgefiebert und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Was natürlich auch den tollen Schreibstil der Autorin zu verdanken ist. Das Ende war für mich eine kleine Überraschung, aber passt perfekt zu Joline und ist wirklich süß.

Ich freue mich nun auf Band 2 und brenne darauf zu erfahren, wie es mit Chris weitergeht.

0