„King of Death“ ist das dritte Buch, welches ich von Liz Rosen gelesen habe. Sie begeistert mich erneut mit ihrem Schreibstil, der Story und ihren Charakteren. Sie sind nie gewöhnlich, was ich sehr mag. Einerseits Claire, eine Ärztin, die ihren Job gern macht und nur noch ihren Bruder hat. Andererseits Reed, ein Mörder, der Claire entführt, um deren Bruder zu erpressen. Das kann nur explosiv werden.

Ich bin immer wieder begeistert, wenn Autoren Situationen aus einem anderen Blickwinkel darstellen und so die Grenze zwischen gut und böse zunehmend verschwimmt. Und genau das beherrscht Liz Rosen verdammt gut und der Leser erhält einen Einblick in Gegebenheiten, warum ein Mensch etwas tut, was eigentlich nicht richtig ist. An dieser Stelle wird die Aussage „Es gibt immer mehr als eine Wahrheit.“

Das Buch habe ich innerhalb eines Tages verschlungen. Es hat mich sehr gefesselt, war spannend, wendungsreich und mit reichlich spicy Szenen gespickt. Ein richtiges Lesevergnügen, das ich Fans von Dark Romance gern weiterempfehle.

5 / 5 🌟🌟🌟🌟🌟

0