Ich liebe den Schreibstiel der Autorin, er ist locker, gefühlvolle und mit einem Schuss Humor . Durch die Einführung in Caydens Vergangenheit, konnte man sich sehr gut in ihn hineinversetzen. Beide Protagonisten waren mir sympathisch. Ich fand auch sehr gut, das die Geschichte abwechselnd aus beiden Sichten erzählt wurde, dadurch wusste man was sie denken und fühlen. 
Eve denk, sie ist langweilig und tollpatschig, dabei  ist sie eine starke junge Frau, die weiß was sie will. Cayden will seinen Vater stolz machen und wird dadurch zum Workalholic und verliert die Freude am Leben. Erst seine Gefühle für Eve rütteln ihn auf und helfen ihn auf die Sprünge. Allerdings da kann es schon zu Spät sein.

0