Klappentext:

Er wird sie brechen.
Sie wird ihn lieben.

Matt MacKenzie ist alles, was Freya verachtet: Millionärssohn, Kickboxer, der selbsternannte King des Hellridge Colleges und jetzt ist er ihr neuer Zimmernachbar. Vor allem aber war er der Letzte, der mit ihrer Schwester Theresa gesehen wurde, bevor diese vor einem Jahr spurlos verschwand. Freyas Ziel, als sie sich am College einschreibt, ist klar: Sie will Theresa wiederfinden. Doch das ist nicht so einfach wie gedacht. Nicht mit Matt im Nacken, der alles daransetzt, dass Freya in seinem Bett landet. Auch nicht mit den merkwürdigen Gefühlen, die Freya inzwischen für ihn empfindet. Und schon gar nicht mit dem menschenverachtenden Spiel, das alle an der Hellridge freiwillig mitzuspielen scheinen.

Du dachtest, ich wäre ein Arschloch, Püppchen. Doch du hast keine Ahnung. Ich bin so viel mehr als das. Ich werde dich brechen, dich in die Knie zwingen und dein Herz für mich bluten lassen.
Und du kannst gar nichts dagegen tun.

Meine Meinung:

Freya wollte unbedingt auf das College, auf welches auch Ihre Schwester ging, bevor diese spurlos verschwand.

Sie hat es geschafft, auch wenn ihr Vater damit nicht unbedingt einverstanden ist.

Sie versucht mehr über Ihre Schwester herauszufinden, aber alle scheinen abzublocken und plötzlich wird ihr das Leben auf der Uni schwer gemacht um sie zum gehen zu bewegen.

Als sie sich auf Matt einlässt wird es besser und so langsam kommt sie hinter das Geheimnis der Uni, welches ziemlich schockierend ist.

Das ist ein ziemlich perfides Spiel was die Jungs da spielen und Matt merkt so langsam auch, dass es so nicht weitergehen kann.

Ob Freya ihre Schwester lebend findet, verrate ich mal der Spannung wegen nicht, das müsst ihr schon selbst herausfinden.

Der Schreibstil von Liz gefällt mir wie immer sehr gut und lässt sich super flüssig lesen. Es ist auch sehr spannend. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

 

0