Dark Blossom verläuft parallel zu Twin Deal und auch wenn man die Bände gelesen hat und sich einiges überschneidet bleibt es spannend.
Wie von Alessia Gold gewohnt wieder sehr spanend und vor allem prickelnde geschrieben und durch den skrupellosen Dunkan auch wieder anders, düsterer als Twin Deal.

Holly, bildhübsch, bezaubernd, unschuldig und lebensfroh wie ihr Name vermuten lässt, hat einiges durchlitten, nachdem sie vor einem Club auf Dunkan stieß und sofort von ihm angezogen wurde wie die Motten vom Licht. Leider wird sie von seinen Männer, kurz nach dem Zusammentreffen vergewaltigt.
Jahre später ist sie mehr ein Schatten ihrer selbst und bewirbt sich in seinem Club um Rache zu üben, wobei sie sich jedoch nicht besonders geschickt abstellt und so fordert sie Dunkan auf mit ihr zu schlafen, damit sie ihr Trauma überwinden kann.

Dunkan ist skrupellos, höllisch heiß und macht dem Namen seiner Gang die Black Eyes definitiv alle Ehre.
Er lässt sich auf Hollys Bitte ein. Auf Grund ihrer Erfahrungen gestaltet sich das jedoch als nicht ganz so einfach und als sehr langwierigen Prozess in denen die beiden sich näher kommen.
Benebelt von viel Leidenschaft und viel Verständnis für einander verblassen die Illegalen Aktivitäten von Dunkan und seinen Feinden und das Ende des ersten Bandes ist umso überraschender.

0