V.J. Phoenix gehört von nun an zu meinen Lieblings-Federherz Autorinnen. Ich mag Ihren flüssigen und witzigen Schreibstil.

Hope und Connor sind schon alleine mit ihrer Anti Romantik Haltung super, aber beide zusammen sind einfach der Hammer. Die Schlagabtäusche -herrlich. Hopes Gezicke konnte ich ich zwar nicht immer nachvollziehen, da Connor ja eigentlich nichts verbrochen hatte, fühlte mich aber von ihr bestens unterhalten. Lag wohl auch an ihren Selbstgesprächen, über die ich oft schmunzeln durfte. Natürlich gibt es auch Missverständnisse bei den beiden und 10 Rote Striche (zur Sicherheit),  die Connors  Welt auf den Kopf stellen, dabei wird er noch zum kitschigen Romantiker. Mit dem Happy End bin ich vollkommen zufrieden. Ich freue mich jetzt auf Superdaddy Dean. Und wer weiss vielleicht bekommt der Doc Matteo auch noch seine Story…

0