Beide Protagonisten sind authentisch beschrieben, man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen und ihre Handlungen sind klar nachvollziehbar. Das Setting ist grandios und man kann sich alles sehr gut vorstellen, eine unglaublich Beschreibung.

Jolina ist einem Mann schon früh versprochen worden. sie kennt ihn nicht und tief in ihrem Herzen sträubt sie sich gegen diese Verbindung, auch wenn es für die Familie besser wäre. Sie hat ihren eigenen Kopf und schafft es sogar sich mehr wie einmal aus ihrem gut bewachten Zimmer und  Anwesen zu verschwinden. 

Coleman soll eine Frau heiraten und will wissen wer sie ist und beschattet sie schon seit längerem. Er will mehr über sie erfahren und eines Abends stellt er sich ihr im Weg. Jolina ist geschickt und Flink im dunklen unterwegs, nicht stellt ein Hindernis für sie da, bis sie auf Coleman trifft. Er kann sie tatsächlich aufhalten. Er möchte Fragen auf seine Antworten, aber diese bekommt er nicht. 

Wenn er sie das Nächste Mal wieder stellen kann, dann bekommt er von ihr Antworten. Ein nächstes Mal tritt in weite Ferne, den Jolina ist wie vom Erdboden verschwunden. Alles was er versuchte verlief im Sand. Erst ein Jahr später trifft er auf eine Frau, die es ihm angetan hat, nur trägt diese einen anderen Namen.

Was werden die beiden alles erleben? Was stellt er an um ihre Identität zu entschlüsseln? Was treibt sie nachts auf der Straße? Warum tut sie das?

Ich hatte tolle Lesestunden und konnte das Buch nicht aus der Hand legen, weil ich wissen wollte wie es mit den beiden weiter geht und was sie alles erlebt haben, bevor sie sich wieder gegenüberstanden. Eine unglaublich gute Story die es lohnt zu lesen.

Eine ganz klare Kauf-Leseempfehlung von mir.

Die 5 Sterne gebe ich sehr gern.

0