Im Buch geht es dieses mal um den ältesten Graza Bruder und meinen persönlichen Liebling Domenico und seiner anderen Hälfte Aurora. Die Beziehung ist von Beginn an kompliziert, wie denn auch sonst wenn sie aus verfeindeten Mafia Familien kommen? Ein wenig Romeo und Julia Vibes obwohl ich Cruel Boss definitiv besser finde. ?

Aurora hat in ihrem Leben immer gelernt, dass Frauen in der Mafia nichts zu sagen haben und ist bei einem Gewalttätigen Vater aufgewachsen. Domenico war immer da um ihre Tränen zu trocknen, aber mehr war da nie. Diese Gewisse Spannung zwischen den beiden ist aber ziemlich deutlich und beide taten mir zum Teil auch leid, wenn man bedenkt wie lange sie gewartet haben ein Happy End zu bekommen, aber natürlich kommt alles anders und es ist nicht so einfach wie man denkt.

Das Buch hat mich mit seinem Verlauf überrascht. Die Geheimnisse die am Ende gelüftet werden, waren so gar nicht vorhersehbar und haben mich wirklich umgehauen,weil so Intrigen haben ich den einen oder anderen Personen nicht zugetraut, auch wenn ich immer mehr Zweifel gehabt habe.

Aurora muss ich Buch noch mehr Schicksalsschläge Wegstecken, auch wenn der eine härter als der andere ist. Domenico scheint der Ritter in der silbernen Rüstung zu sein, aber auch er kann nicht immer alles ungeschehen machen. Und so werden beide auch nochmal auf gewisse Weise einer Probe unterzogen und die Frage ist ja, ob Domenico wie seine Brüder auch ein Happy End bekommt oder dieses Buch auch am Ende anders als die anderen beiden ist? ?

Auch Cruel Boss 3 hat mich definitiv überzeugt! Es war zwar nicht wie die Bände zuvor, aber ebenso ein schöner Band, welcher zu seinen Protagonisten passt

0