Im Romance – Roman “Mr. Dealmaker” von J.C. Barlow geht es um Leila, die um ihrem Bruder einen Gefallen zu tun, ein Auto klaut und dabei von dessen Besitzer Kyle erwischt wird. Dieser ist sofort fasziniert von der Diebin und schlägt ihr zum Ausgleich ihrer Schuld einen Deal vor. Die Erzählung erfolgt aus den Sichtweisen beider Protagonisten.

Kyle bietet Leila an, für ein Wochenende das Kindermädchen für seine Tochter Cassy zu spielen. Da Leila verzweifelt ist und eine Anzeige bei der Polizei vermeiden will geht sie auf den Deal ein. Schnell merkt sie, dass Kyles Tochter ganz schön auf Zack ist, was für sie aber kein Problem scheint. Die beiden freunden sich an. Auch Kyle scheint immer interessierter an seinem Kindermädchen. Unter einem Vorwand versucht er sie weiter bei sich zu behalten.

Zwischen den beiden ist mehr entstanden, als es zunächst den Anschein hat und irgendwann können sie einander nicht mehr widerstehen und geben sich ihrer Anziehung hin. Dazu kommt, dass sie Geschichte mit ihrem Bruder und den Hehlern noch nicht ausgestanden ist.

Mich konnte das Buch in seinen Bann ziehen, da ich einerseits die Story interessant, andererseits die Dialoge, Auseinandersetzungen und großen Gefühle der Protagonisten gefeiert habe. Von mir gibt’s 4,5 Sterne.

0