Wow… Liebe Liz, du hast hier eine wirklich fantastische Story geschaffen.
Dark Empire – Hellstone University ist eher indirekt der zweite Teil, kann aber unabhängig von Dark Empire – Hellridge College gelesen werden. Um alle Zusammenhänge zu verstehen und den perfekten Lesegenuss zu erleben, würde ich aber empfehlen, zuerst den ersten Teil zu lesen. Zusammen sind sie die beiden Bücher einfach unschlagbar.
Endlich erfährt man die ganze Geschichte über Theresa und Alejo. Auch wenn die Story zwei Jahre nach den Ereignissen in Hellridge spielt, erfährt man durch die vielen Rückblenden sehr ausführlich, was damals passiert ist. Das Spiel wird noch besser in Szene gesetzt. Die Charaktere sind wunderbar authentisch. Alejo ist auf den ersten Blick ein ziemlicher Idiot, doch seine wirklichen Gefühle für Theresa werden schnell klar. Er liebt sie, hat er schon damals getan. Und den Grund für seinen “Verrat” zu erfahren war wirklich rührend. Bei der letzten Rückblende aus Alejos Sicht habe ich geheult wie ein Schlosshund. Theresa ist eine unglaubliche starke Frau, die durch die Hölle gegangen ist. Trotzdem gibt sie nicht auf und kämpft für ihre Ziele und vor allem ihre Liebe. Die Gefühle beider Protagonisten wurden sehr gut und nachvollziehbar beschrieben. Ich habe mit ihnen gelitten, geweint und mich schlussendlich sehr gefreut. Es wird wieder klar, manchmal muss man erst etwas fast verlieren, um zu begreifen, was es einem wirklich bedeutet. Auch dass Ana, Matt und Freya wieder Rollen in diesem Roman bekommen haben, gefällt mir sehr gut. Es macht die ganze Story rund und einfach perfekt.

0