Da ich die beiden ersten Bände schon verschlungen habe und Dom und Aurora da schon ins Herz geschlossen habe, lag die Messlatte für diesen Band fast schon astronomisch hoch.
Ich habe wirklich auf den Release-Day hin gefiebert und konnte es gar nicht mehr erwarten, endlich in ihre Geschichte einzutauchen – und ich habe sie geliebt!
Ich habe jede Seite praktisch inhaliert und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.
Ich konnte nicht mal mehr für meine Klausuren lernen. weil ich einfach wissen MUSSTE, wie es bei den beiden weiter geht.
Liz hat Emotionen, Romantik und Dramatik mit unheimlich viel Spannung vereint und ich kam schon fast nicht mehr zum Luft holen.
Der dritte Band von “Cruel Boss” spielt auch in sehr kurzer Zeit, was die Spannung noch steigert, weil sehr viel auf einmal passiert.

Ich hatte diese Spannung nicht erwartet als ich das Buch begonnen hatte. aber sie hat einfach zu 100% zu den beiden gepasst.

In den ersten beiden Bänden waren ja schon die Teaser am Ende von Kapiteln die ich klasse finde – und auch hier waren sie wieder dabei. Den Plottwist am Ende hätte ich trotzdem nie erwartet.
Die Wendung war einfach nur genial – vor allem auch als Aurora langsam verstanden hat, wie das alles zusammenhängt, es aber einfach nicht fassen konnte.
Dass Dom es schon rausgefunden hat und fast schon Amok gelaufen ist bis er endlich zu Aurora gekommen ist hat seinen Teil dazu beigetragen.

Und jetzt kann ich es nochmal sagen, aber die Spannung war einfach großartig und stand für mich definitiv im Mittelpunkt.

Mir hat ein bisschen die Zweisamkeit von Aurora und Dom gefehlt, aber sie hätte einfach nicht in die Story gepasst, da Dom sich nicht einfach so frei nehmen kann, wenn gerade alles drunter und drüber geht und das ist auch ok.
Dass Aurora ihm dann am Ende bei seiner Arbeit helfen will ist einfach nur toll – Dom hat in ihr sein perfektes Gegenstück gefunden. Sie passen soo gut zusammen und ich bin wirklich froh, weil Dom von Anfang an mein Lieblingsbruder der Grazas war.

Aber jetzt nochmal zu Aurora.
Ich bewundere sie und ihre Stärke.
Sie hat trotz allem noch Stolz und Selbstwertgefühl. Und obwohl sie einfach unglaublich viel durchmachen muss gibt sie nicht auf.
Das ist wirklich toll und das zeigt, dass man mit allem fertig werden kann.
Das hat man auch schon in Band 1 gemerkt.

Generell fand ich es sehr schön, dass wir Dom und Aurora schon in den vorherigen Bänden kennengelernt haben.
Über Aurora haben wir zwar noch nicht viel erfahren, aber über Dom schon.
Er ist einfach nur nett und fürsorglich und man hat schon vorher gemerkt, dass er Aurora vergöttert.
Zu sehen, wie die Beiden dann wirklich endlich zusammenfinden war einfach nur herzerwärmend und ein toller Abschluss der Reihe.

Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Buch von Liz und kann allen nur empfehlen etwas von ihr zu lesen.
Ich liebe ihre Bücher und kann sie nicht mehr aus der Hand legen bis ich die letzte Seite gelesen habe.
Sie ziehen mich jedes Mal in ihren Bann!

0