Ich beginne damit, dass ich Jody Whites Schreibstil sehr gerne habe und auch ein großer Fan der humorvollen Art bin, sodass man oft schmunzeln musste und gar nicht mitbekam, wie schnell die Seiten aufeinanderfolgend umgeblättert werden. 

Die Geschichte fand ich sehr süß und konnte mich auch gut in das Setting und die Kleinstadt-Menschen vorstellen, auch wenn einige weniger knuffig sind 🙂 

Abigail fand ich sehr liebevoll und loyal, leider auch dadurch sehr verletzlich und sie hat wirklich viel durchgemacht und keinen so richtigen Weg für sich entdeckt, alles zu verdauen und endlich Ordnung zu finden und dann, zack! taucht Trevor auf und macht es ihr noch schwerer und doch ist ihr Herz bei ihm ganz leicht. Ich fand ihre Anziehung und Beziehung sehr mitreißend und jedes kribbeln ist auch au mich übergegangen, das war toll! Doch ich hätte mir von Abi mehr Biss und von Trevor mehr Ehrlichkeit erwartet, wenn auch etwas mehr Reue seiner Taten Abi gegenüber. Am Ende hat er vieles richtig gemacht und sie auch, aber ich hätte mir dazwischen mehr Entwicklung gewünscht, es ging mir zu schnell. Das beutetet nicht, dass ich keinen Glanz in den Augen bekommen habe, denn Gefühle sind hier überall ganz groß vertreten! Für Polly wünsche ich mir auch eine Geschichte und ich könnte auch ahnen, wen Abis beste Freundin dabei als Gegenpart bekommen könnte-das wäre toll!

Ich freue mich auf die nächsten Geschichten von J. White und wünsche allen, die es sich vornehmen ebenfalls sinnliche und lustige Stunden <3   

 

0