Das Buch hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Zum einen liebt das an der wirklichen tollen Art zu schreiben der Autorin. Zum Anderen fand ich die Charaktere wirklich sehr autentisch. Besonders hinteressant fand ich hierbei Noels Vergangenheit, die im laufe des Buches immer mehr Thematisiert wird. Die “Auflösung” zum Schluss hin hat mir besonders gut gefallen, da ich damit definitv nicht gerechnet habe. Mich hätte der Freundeskreis der beiden noch sehr interessiert, doch ich schätze dass diese in weiteren Bänden eine große Rolle spielen werden. Ich konnte definitiv gut in die Geschichte eintauchen und auch der Kunstaspekt hat mir sehr gut gefallen, da ich ebenfall Kunststudentin bin.

0