Eine wirklich tolle Geschichte, die ich nicht aus der Hand legen konnte. Das Buch ließ sich sehr angenehm lesen und hat mich innerhalb kürzester Zeit in seinen Bann gezogen. Die Geschichte von Emma und Luke hat mir gezeigt, wie wichtig es ist auf sein Herz zu hören und das zu machen was man selber für richtig hält ohne sich von der Meinung anderer Leute einschränken zu lassen.

Emma war mir direkt sympathisch, wenn man von ihrer Anti-Liebe Einstellung absieht. Sie hat sich nie unterkriegen lassen, trotz ihrer schwierigen Vergangenheit und auch in der Situation die Hochzeit ihres One-Night-Stands zu organisieren.

 Luke kam mir am Anfang etwas seltsam vor man wusste nicht viel über ihn außer, dass er plötzlich zur richtigen Zeit am richtigen Ort war um Emma zu retten. Ich dachte anfangs tatsächlich, dass er ihr mysteriöser Stalker ist. Das hat sich dann allerding im Laufe er Geschichte aufgeklärt. Was ich anfangs gar nicht gut an Luke fand, war das er nicht für sich selbst eingestanden ist. Er hat sich die ganze Zeit von seiner Verlobten und seiner Familie alles gefallen lassen und sich wie ein Kleinkind von ihnen herumschubsen lassen. Glücklicherweise hat er am ende doch noch die richtigen Entscheidungen getroffen.

Leider hatte ich manchmal das Gefühl, das sich die Geschichte etwas gezogen hat, woran genau das allerdings lag kann ich aber nicht genau sagen. Dafür fand ich das Ende wirklich toll. Da wo andere Bücher aufhören hab es hier sogar noch zwei Epiloge die sehr schon zum Abschluss der Geschichte Beigetragen haben.

Alles in allem ein meiner Meinung nach gelungenes Buch.

0