“When we meet again” ist ein Second-Chance Liebesroman von M. J. Haven und handelt von Allison und Logan, die während der High School Zeit als das Traumpaar schlechthin galten, sich dann trennten und in der gemütlich Kleinstadt Bar Harbor wieder aufeinandertreffen.

Als Allison ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, beschließt sich ihr altes Leben hinter sich zu lassen und an einem neuen Ort, den sie durch Zufall aussucht, ihr Glück zu finden. Sie bewirbt sich als Kellnerin in einer Bar. Das ihr neuer Chef kein geringerer als ihre große Liebe Logan sein wird, ahnt sie dabei noch nicht – er im übrigen ebenso wenig.

Als die beiden aufeinandertreffen lodern alte Gefühle auf und die beiden nähern sich einander wieder an. Logan hat mittlerweile eine kleine Tochter. Als deren Mutter und somit auch seine Ex-Freundin auftaucht und ihm deutlich macht ihre Familie zurück haben zu wollen scheint der Weg für ein gemeinsames Miteinander von Allison und Logan steinig zu werden. Vor allem, da die Ex-Freundin mit unfairen und falschen Mitteln spielt.

Ich finde es sehr ansprechend, dass die Autorin gerne einen modernen Stil mit modernen Begrifflichkeiten (z.B.: “Benchhair-Look” oder “Iced Coffee”) für ihre Geschichten verwendet. Dazu sind die Protagonisten wirklich sehr sympathisch. Ihre frühere Verbundenheit, die auch so viele Jahre später noch vorhanden ist, verleiht der Geschichte Tiefe. Mich haben die Emotionen und besonders auch das Setting des Buches in seinen Bann gezogen. Von mir gibt’s 4-4,5 Sterne.

0