Wow. Was für ein Anfang. ich weis nicht so ganz, was ich zu diesem Buch schreiben soll. Alessia hat es wieder geschafft, dass ich zwei fiktionale Charaktere zum Leben erwecken möchte. 

Ihr Schreibstil ist so lebendig, man hängt an ihren Worten. Das Buch wegzulegen kommt auch nicht in Frage und ich mir einen Kompromiss zur Hausarbeit ausdenken musste. 45 Minuten schreiben und 5 Minuten lesen und immer weiter Jules und Francis verfallen. 

Die beiden Männer haben es mir ziemlich angetan. Ich habe mich in Francis verliebt durch seine Ausstrahlung, glücklich und nett, aber auch die düstere Seite verspricht schöne Lesestunden. Jules hat von Anfang etwas Geheimnisvolles und man wusste von seiner dunklen Seite. Die Zwillinge haben den Reiz des Buches ziemlich ausgemacht. Man wollte sie kennenlernen und ihre Methoden verzeihen. Sie sind zwei Seiten einer Münze. Unterscheiden sich und sind trotzdem gleich. Der Reiz, sich auf zwei Kerle gleichzeitig einzulassen, konnte Paige auch nicht widerstehen. Unter dem Deckmantel des Deals hat sie ihre Grenzen, noch nicht alle, kennengelernt. Anfangs schien Paige das naive Mädchen zu sein, welchem man sehr häufig in Dark Romance Büchern begegnet, aber ein großer Unterschied ist ihre Erfahrung. Sie hat Erfahrung im Leben und weiß, dass es nicht immer rosarot ist. Besonders in Paige Vergangenheit musste man doch schlucken. Verlassen. Verliebt. Und ausgenutzt. Aber sie ist von Anfang an eine starker Charakter mit Prinzipien, die sie im Laufe der Geschichte nicht ablegt, sondern anpasst. Sie wächst während jeder Szene, ja auch bei den S…-Szenen, sie entdeckt sich selbst und was ihr gefällt. Genau dieser Aspekt macht für mich ein Dark Romance Buch aus. 

Dark Romance muss nicht mit S…-Szenen in jedem Kapitel bestickt sein. Vielmehr wünscht man sich erotische Szenen, die einen ansprechen. Szenen, die ästhetisch geschrieben sind.

Dies schafft Alessia Gold immer wieder. The Gang und Highland Rebels haben dies schon gezeigt. Man sieht in all ihren Büchern, dass sie sich den Charakteren und deren Entwicklung widmet. Hinter jedem Wort, dem Gedankengang eines Charakters, merkt man die Eigenschaft.

 

0