Diese Geschichte ist Mal so etwas ganz anderes. Ja der Protagonist ist der Biss eines Mafiaclans doch er verliebt sich nicht in seine Prinzessin weil sie das schüchterne Mädchen ist sondern weil sie genauso stark und kaputt ist wie er. Huntress hat mit ihrer eigenen Vergangenheit zu kämpfen und tut dies auf die einzige ihr logische Weise: sie bringt die Leute um die Kindern unrecht tuen. Das ist Mal eine erfrischende Abwechslung. Allerdings hatte ich bis kurz vor Ende ein paar Schwierigkeiten mit Personen. Zum einen ist der Sohn von George jetzt der Arzt der ihr das Leben rettet oder das Arschloch was es vernichtet. Auch andere Nebencharakter scheinen mir wenig einleuchtend. Sie haben kurze Auftritte aber man erfährt so wenig das man am Ende verwundert ist wenn man den Namen hört.

0