M.J. Haven entführt uns mit „When we meet again: Neuanfang für die Liebe“ in das wunderschöne Bar Harbor, einem kleinen Küstenort in Maine. Das Setting hat mich hier sofort verzaubert, da man durch die genauen Beschreibungen der Autorin ein tolles Gefühl dieses wundervollen Ortes erhalten konnte.

Die Protagonisten Allison, die ihren Verlobten in flagranti mit ihrer besten Freundin erwischt, und Logan, ihre ehemalige Highschool-Liebe und plötzlich neuer Chef, waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Allison ist ein sehr offener liebenswürdiger Charakter und Logan hat mich durch seine Fürsorge als Single-Dad beeindruckt. Allerdings hätte ich mir bei ihm etwas mehr Charakterstärke und Durchsetzungsvermögen gewünscht. Er kam mir oft einfach zu „soft“ rüber.

Die Geschichte an sich hat mir gut gefallen und hat mich auch sehr gut unterhalten, aber an manchen Stellen hätte ich mir ein wenig mehr Tiefe gewünscht, da ging es mir fast ein wenig zu schnell.

Trotz der klitzekleinen Kritikpunkte hat mir das aber Buch schöne gefühlvolle Lesestunden mit hohem Wohlfühlfaktor beschert und deshalb gibt es von mir eine klare Leseempfehlung!

0