Mafia ist immer etwas schwierig. Es kann schnell zu düster und zu sehr in kleinteilig Beschreibung der Struktur gehen oder aber total romantisiert dar gestellt werden. Hier finde ich es sehr gelungen die Mischung zu finden.

Die Story liest sich leicht, der Schreibstil ist flüssig. 
Mein einziger Kritikpunkt ist tatsächlich der Anfang ihrer Liebesbeziehung. Das war von einer auf die nächste Sekunde big love. Ich hätte mir gewünscht dass gerade er noch etwas länger mit den Gefühlen hadert und versucht sie zu verleugnen. Hier war es quasi in Nacht 1 ein totaler Sinneswandel. Das ist für mich etwas Unglaubwürdig. Ansonsten fand ich das Buch wirklich schön. Ich bin gespannt auf Teil 2. 

0