Ich hatte zuvor schon die Geschichte von Mae und Cole gelesen und muss sagen, dass ich die Story von Chris und Kate ein wenig schwächer fand. Für mich hätte es das Buch definitiv interessanter gemacht, wenn die Nebencharaktere häufiger vorgekommen werden. Das schafft für mich immer eine ganz andere Atmosphäre. Ein wenig gestört hat mich, dass des öfteren beschrieben wurde, dass Chris versucht Kate beim Küssen oder Sex zu dominieren bzw. die Kontrolle behalten will. Für mich kam das alles zu erzwungen rüber. Nun aber auch zum Positiven. Das Buch hat sich super leicht und angenehm lesen lassen. Ich hoffe sehr, dass noch eine Geschichte zu Jace kommt. Den fand ich schon im ersten Band super sympathisch. 

0