Die Geschichte von Resa und Alejo kommt leider nicht an die Geschichte von Matt und Freya ran, war aber dennoch unterhaltsam. Mam bekommt wahnsinnig viele Einblicke in die Vergangenheit als das Spiel noch gespielt wurde. Hier weiß man einige Sachen schon von Band 1, aber sie werden hier ausführlich erzählt. Ich finde in der Gegenwart passiert gar nicht so viel, was ich ein wenig schade fand. Hier hätte ich mir mehr gewünscht. Alejo war für mich auch nicht so richtig greifbar, wohingegen ich mich in Resa besser hineinversetzen konnte. Gegen Ende nimmt das Buch nochmal voll an Fahrt auf, als Anthony verkündet, dass er das Video gesehen hat und Matt am Ende schwer verletzt wird. Auf jeden Fall eine nette Geschichte, welche mich jedoch nicht komplett überzeugen konnte.

0