Finde mich von Deria West war ihr erstes Buch für mich und konnte mich leider nicht überzeugen.

Handlungen, Entscheidungen, Gedanken und Gefühle der Protagonisten waren viel zu oberflächlich und eindimensional. Ich konnte leider gar nicht mit Mae übereinstimmen und fand ihre Entscheidungen einfach fragwürdig.
Die gesamte Hintergrundgeschichte diente irgendwie nur zur Rechtfertigung, dass die beiden die drei Wochen haben um sich körperlich anzunähern. Mehr Inhalt hatte das Buch für mich leider nicht.
Schreibstil und Idee waren zu Beginn echt ansprechend und ich habe mich sehr darauf gefreut, aber wie gesagt konnte ich mich absolut nicht auf die Protagonisten einlassen. Denn wenn mich jemand entführen und gefangen halten würde, mir ein Armband anlegen würde, das meinen Standort überwacht und es dann Liebe nennen würde… Ich weiß ja nicht. Und dann waren genau solche fragwürdigen Sachen einfach auch schlecht erklärt oder begründet. Wirklich schade. Denn ich glaube hätte man den langezogenen Mittelteil etwas kürzer gehalten und sich mehr mit den Personen und ihrer Geschichte befasst wäre es wirklich gut gewesen. Wirklich schade.

0